Erfolgsgeschichten aus dem Hansebelt

Daniela - Gründerin von "die MachBar"

“Es gibt Platz für eine Weite im Denken und Handeln und es kommen immer mehr innovative Menschen hierher, so dass ich glaube, dass es eine sehr spannende Region wird mit Blick auf's Leben und Arbeiten.” - das erzählt uns Daniela, als wir sie in ihrer 2021 eröffneten Machbar besuchen durften.

Auf über 200m2 in Halle 48 der Gollan-Werft gibt es genügend Raum für wahre Selbermacher - für die unterschiedlichsten Workshops, Co-Working-Spaces inkl. #scandivibes und viele tolle Events.

Als studierte Kommunikationswissenschaftlerin und PR-Beraterin hat Daniela lange Jahre in Berlin gelebt und gearbeitet, bevor sie ihren Weg in den Hansebelt fand und sich selbst verwirklichte: “Leben, wo andere Urlaub machen? Das ist echte Lebensqualität - Wälder, Seen, das Meer einen Steinwurf entfernt. Und auch die nordische Lebensart und die Nähe zu Skandinavien sind Faktoren, die ich nicht mehr missen möchte!”

Privat hat sie ihr Zuhause im schönen Ratzeburg gefunden, ergänzend zu ihrem beruflichen Umfeld in Lübeck. Aber auch darüber hinaus zieht Daniela oft mit ihrer Passion des Selbermachens quer durch die Region und liebt es, Menschen kreativ zusammenzubringen. Man merkt direkt, dass sie ihren Traum lebt und den Kontakt zu den unterschiedlichsten Menschen genießt - ob Kinder, Mädelsgruppen, Familien oder auch Unternehmen, die die Machbar als Konferenz-Location mieten; hier kann man Netzwerken und zwar auf nordische Art und Weise.

Wir sind wirklich froh, dass wir Menschen wie Daniela in unserer Region haben und möchten da draußen auch alle anderen ermutigen, ihren inneren Träumen zu folgen und vor allem - zu machen!

Silke - Psychologin und Gründerin von Lamasté 

Dürfen wir vorstellen? Silke von Lamasté: "Ich bin ein Nordlicht durch und durch und gehöre hierher, so wie der Fisch ins Wasser und die Ziege in die Berge gehört.“

Nachdem Silke mehrere Jahre lang in Großstädten lebte und arbeitete, wollte sie einfach wieder raus aus dem Trubel und zurück nach Hause kommen. Sie fand ihren Weg nach Mannhagen, bei Mölln - oder besser gesagt nach “Lamahagen”. Denn sie kam nicht allein in unsere Region. Nachdem Silke in Bayern Ihren ersten Lamaspaziergang erleben durfte, war sie anschließend voll und ganz „lamafiziert“. Nachdem Sie alle Lama-Ampeln auf Grün schaltete, kam sie schneller als gedacht zu ihren ersten eigenen Lamas, mit denen die ganze Geschichte begann – mit von der Partie: Bonita, die Silkes Herz vom ersten Moment an erobert hatte. „Mir haben die Lamas meine Berufung und das wahre Empfinden von Glück und Demut gezeigt.“ Das erzählt uns Silke, während uns Bonita, Mercedes, Merle, der kleine Erik und alle anderen Lamas herzhaft auf der Weide empfangen und neugierig Kontakt aufnehmen.

Dass Silke ihre Workshops rund ums Lama-Coaching hier im Hansebelt anbietet, war für sie glasklar. Die Natur, die Freizeitangebote, die Kultur und auch die Menschen, die sie hier kennenlernen durfte - Silke erlebt den Hansebelt als besonders vielfältig: "Ich bin hier endlich sesshaft geworden. So wie das Einsetzen des letzten Puzzleteiles. Es macht das Bild komplett!“

Sven - Klavierzauber Sven Wildöer

Wenn du am Strand spazieren gehst und auf einmal parallel zum Wellenrauschen richtig gute Klaviermusik hörst - dann ist wahrscheinlich Sven von "Klavierzauber Sven Wildöer" nicht mehr weit entfernt.

”Für mich persönlich ist die Region Hansebelt genau der Ort an dem ich sein möchte.” Sven liebt die facettenreichen Eigenschaften unserer Region - für seine Arbeit, aber auch für den Feierabend, zum Entspannen am Strand oder in der Natur.

Als er 2019 nach Leezen zog, hatte Sven allerdings auch gemischte Gefühle. Doch der Wunsch, dem Stress der Großstädte zu entfliehen, überwog: “Für mich persönlich fühlt es sich besser und stimmiger an, dort zu sein, wo die Menschen auch entspannter sind. Auch wenn ich weniger Zuhörer am Strand habe, als beispielsweise in einer Großstadt, ist die Qualität des Moments eine andere. Ich darf für Zuhörer spielen, die Zeit zum Zuhören haben und nicht mit Erledigungen beschäftigt sind. Manchmal stehen auf einmal immer mehr Besucher um mich herum, ohne dass ich es merke und plötzlich klatschen über 100 Menschen. Diese Energie und Momente treiben mich an weiter zu machen.”

Danke Sven - bitte mach weiter und höre niemals auf, unseren Hansebelt mit deinem Talent zu verzaubern. 

Betim - Bauleiter bei der Firmengruppe Schütt

Eins verbindet uns alle – wir lieben unser Zuhause. Betim Acifi, Bauleiter bei der Firmengruppe Schütt, hat sich genau das zur Aufgabe gemacht. Zusammen mit seinem Team erschafft er gerade in Hamburg 30 Wohneinheiten. 

Während unserem Gespräch merkt man, Betim brennt für seinen Job. Er schwärmt von Innovationen, einem tollen Miteinander, präsentiert stolz den Rohbau aber erwähnt dabei auch, dass Herausforderungen nicht ausbleiben. Wenn man jedoch vorausschauend arbeitet und vor allem gemeinsam anpackt, gibt es für jede Hürde eine Lösung. Er liebt es, Bauprojekte von Anfang an zu dokumentieren. „Man sieht, was man am Ende des Tages geschafft hat und das Gefühl ist unglaublich schön.“

Wir merken sofort, die Firmengruppe Schütt ist etwas ganz Besonderes im Hansebelt. 

Vivian - Pressesprecherin der Uni Lübeck

Stell dir vor, du wirst morgens von den Möwen geweckt, hast vor Arbeitsbeginn noch eine halbe Stunde Zeit, dir am Hafen einen Kaffee zu holen und frische Luft zu schnappen. Unmöglich? Doch, das geht! Vivian Upmann wohnte vor noch nicht allzu langer Zeit im Berliner Großstadtdschungel; aber nun lebt sie mit ihrer Familie im hyggeligen Niendorf, einen Katzensprung von der Küste entfernt. 

Als sie die Ausschreibung zur Pressesprecherin der Uni Lübeck sah, musste sie sofort zuschlagen und zack, saß Familie Upmann auf gepackten Koffern. Ein familienfreundlicher Rahmen, spannende berufliche Tätigkeiten und die Möglichkeit, nach Feierabend auf das Surfboard zu springen, umschreibt ihr persönliches Glück schon sehr gut. Dieses Strahlen spricht eigentlich für sich, oder? 

Nach oben scrollen